Stopp sexuelle Belästigung

Vier von zehn Arbeiterinnen in der Barbie-Fabrik werden belästigt. Mattel muss das ändern!

Petition unterschreiben

1.150 Menschen haben schon unterschrieben! Machen auch Sie mit, damit wir 20.000 erreichen.

Unsere Recherche zeigt: Sexuelle Belästigung in Mattel-Fabriken in China ist alltäglich. Mattel kennt das Problem seit langem, tut aber nichts dagegen. Das muss sich ändern: Unterschreiben Sie jetzt die Petition an Mattel!

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Als Frau in der Fabrik

Bemerkungen mit sexuellen Konnotationen

In den wenigen Wochen der Untersuchung vor Ort wurden viele Verhaltensweisen beobachtet, die als sexuelle Belästigung gelten.

Verbreitung erniedrigender Fotos

Diese Vorfälle, die sich vor den Augen der Teamleiter*innen abspielen, scheinen keine Reaktion des Managements hervorzurufen.

Übergriffige Berührungen

Aufgrund des Klimas der Straflosigkeit wagen es Frauen, die von Belästigungen betroffen sind, nicht, sich zu beschweren.

Wenn wir wüssten, was Barbie
alles gesehen hat.

Jetzt Petition unterzeichnen

Mit Ihrer Unterschrift helfen Sie uns, Druck auf den Spielwarenkonzern Mattel zu machen. Stoppen wir gemeinsam sexuelle Belästigung und Ausbeutung in den Fabriken.

Projekte für
Arbeiter*innen

Solidar Suisse unterstützt den gewerkschaftlichen Aufbau von Arbeiter*innen im globalen Süden. So etwa in Kambodscha, wo wir demokratische Gewerkschaften von Textilarbeiter*innen stärken oder in Malaysia, wo wir Arbeiter*innen in Palmölplantagen helfen.

Zurück nach oben