Kontakt für Medienanfragen

Medienmitteilungen

Medienmitteilung: Bundesrat lässt die IZA ausbluten

– Der Bundesrat hat die Eckwerte zum Budget 2025 präsentiert. Vorgesehen ist eine Kürzung bei der internationalen Zusammenarbeit, anstatt die Vernehmlassung zur IZA-Botschaft ernst zu nehmen.
Mehr lesen

Medienmitteilung: COP28: Ein unterfinanzierter Schritt weg von fossilen Energien

– Die Klimakonferenz in Dubai ist mit einer Einigung zu Ende gegangen. Während erstmals alle Staaten aufgerufen werden, zur Transition weg von fossilen Energien beizutragen, bleibt die Finanzierung für den Globalen Süden völlig unklar.
Mehr lesen

Medienmitteilung: Entwicklungsorganisationen fordern mehr Solidarität

– Mit der Kampagne #MehrSolidaritätJetzt fordern wir gemeinsam mit Alliance Sud und anderen Organisationen den Bundesrat dazu auf, für mehr Stärkung in der Entwicklungszusammenarbeit zu sorgen.
Mehr lesen

Medienmitteilung: COP28: mehr Finanzierung für den Globalen Süden

– Die diesjährige UNO-Klimakonferenz «COP28» vom 30. November bis 12. Dezember in Dubai spielt eine Schlüsselrolle, damit die Ziele des Pariser Klimaabkommens noch erreicht werden können. Für eine klimafreundliche Entwicklung im Globalen Süden braucht es mehr finanzielle Unterstützung, auch von der Schweiz.
Mehr lesen

Medienmitteilung: Ukrainehilfe im Parlament

– Milliarden für die Ukraine: Natürlich muss die Schweiz die Ukraine stärker unterstützen, aber dies darf nicht auf Kosten des Globalen Südens geschehen. Der Nationalrat spielt in dieser dringenden Frage auf Zeit, statt für eine Klärung zu sorgen.
Mehr lesen

Schweizer Allianz gegen SLAPP gegründet

– Ein Zusammenschluss von NGOs und Medienschaffenden will die Schweizer Öffentlichkeit dafür sensibilisieren, dass Wirtschaftsakteure auch in der Schweiz immer mehr Einschüchterungsklagen anstrengen.
Mehr lesen

Internationale Zusammenarbeit: neue Strategie ohne Weitblick

– Alliance Sud kritisiert in ihrer Vernehmlassungsantwort die Pläne des Bundesrats zur Neuausrichtung der internationalen Zusammenarbeit (IZA) 2025–2028. Insbesondere der Finanzrahmen hat katastrophale Folgen für den Globalen Süden.
Mehr lesen

Medienmitteilung: IZA-Strategie des Bundes

– Der Bundesrat hat die Vernehmlassung zur Strategie der internationalen Zusammenarbeit (IZA) 2025-2028 lanciert. Mit der Strategie setzt die Landesregierung auf bewährte Schwerpunkte. Es zeigt sich aber, dass für diese Kontinuität nicht die notwendige Finanzierung bereitgestellt wird.
Mehr lesen

Medienmitteilung: Finanzgipfel in Paris

– In Paris treffen sich Staats- und Regierungschef*innen zum «Summit on a New Global Financing Pact». Ziel des Gipfels ist es, die finanzielle Solidarität mit dem Süden zu stärken, um den Klimawandel und die globale Krise zu bewältigen. Reformen, die das Finanzsystem tatsächlich gerechter machen würden, werden aber nicht lanciert – auch nicht von der Schweiz, die ebenfalls teilnimmt.
Mehr lesen

Medienmitteilung: Es muss nicht in der EZA gespart werden

– Laut einer Studie von Alliance Sud braucht es keine staatliche Schuldenbremse: Der Bund will indes 1,8 Milliarden Franken aus dem Budget für die Entwicklungszusammenarbeit in die Ukraine umleiten.
Mehr lesen

Zurück nach oben