Zur Lage in Burkina Faso

Beitragsinformationen

Nach einem Militärputsch und der Festnahme des Präsidenten hat sich die Situation in Burkina Faso beruhigt, die mobile Internetverbindung ist wiederhergestellt. Die Lage bleibt aber angespannt. «Die Krise im Land hat sich durch den Machtwechsel nicht gelöst. Wir hoffen nun, dass sich rasch eine demokratische Lösung im Konflikt finden lässt», sagt Nadine Weber, Programmleiterin Burkina Faso.
 
Zentral für das Wohlergehen der Menschen ist die Nahrungsversorgung, die Informations- und Bewegungsfreiheit und der Schutz der Zivilbevölkerung – vor allem von Frauen und Kindern und den 1,5 Millionen Binnenvertriebenen. «Deshalb ist es umso wichtiger, dass unser Team in Ouagadougou die Arbeit bereits wieder aufnehmen konnte und die Aktivitäten unserer Partner in den Projekten vorerst wie gewohnt weiterlaufen. Die Sicherheit unserer Mitarbeitenden hat aber zu jeder Zeit höchste Priorität, deshalb sind die geplanten Feldmissionen für diese Woche abgesagt.»

«Die Krise im Land hat sich durch den Machtwechsel nicht gelöst. Wir hoffen nun, dass sich rasch eine demokratische Lösung im Konflikt finden lässt.»

Nadine Weber Programmleiterin Burkina Faso
Nadine Weber

Beitragsinformationen

Kommentare

0 Kommentare anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Zurück nach oben